Die Zukunft von Immobilien, oder was ist eigentlich PropTech?

Property Technology (PropTech) ist die Zukunft der Immobilienwirtschaft.

Ehrlich gesagt: PropTech klingt zunächst einmal großartig und vor allem einprägsam. Was für ein tolles Schlagwort, oder um beim coolen Anglizismus zu bleiben: Was für ein Buzzword! Dieses Wort wird Ihnen garantiert im Kopf bleiben…

PropTech ist jedoch mehr als nur ein einprägsames Schlagwort. Zusammengesetzt aus den Begriffen Property und Technology umfasst das Thema sämtliche technologischen Entwicklungen der Immobilienbranche.

Dazu zählen in der Regel die Einführung oder die Optimierung von Abläufen, Prozessen oder kompletten Geschäftsmodellen mithilfe neuster Informations- und Kommunikationstechnologie. Die Entwicklungen beziehen sich dabei nicht ausschließlich auf B2B-Beziehungen, sondern auch auf B2C-Beziehungen, welche Privatpersonen als Endverbraucher betreffen.

PropTech ist in Anlehnung an FinTech oder HealthTech zu verstehen. In der Finanz- und der Gesundheitsbranche können bereits seit den letzten Jahren zahlreiche neue digitale Entwicklungen beobachtet werden. Die Gemeinsamkeit von FinTech, HealthTech und PropTech besteht letztlich darin, dass klassische Geschäftsabläufe in die digitale Welt verlagert werden.

Und jetzt? Was bedeutet Property Technology konkret?

In der Immobilienbranche sind diverse Anwendungsfelder denkbar. Im Endeffekt umfasst PropTech alles rund um das Thema Immobilien-, Darlehens- und Hypotheken-Management, Genossenschaftsverwaltung, Mieter- und Vermieter-Kommunikation. Von der Suche über die Beratung und Vermittlung bis hin zur Projektsteuerung und Organisation – die Immobilienbranche kann unter dem Begriff Property Technology neuere Entwicklungen wie Apps, APIs, Blockchain, Chatbots oder Machine Learning Verfahren in einem Oberbegriff vereinen. Das Themengebiet PropTech umfasst auch den Einsatz von Dronen, Virtual Reality Anwendungen, Robotik sowie 3D Druck TechnologienLetztlich sind alle Anlageklassen, egal ob Büro-, Einzelhandel- oder Wohnimmobilien betroffen. Geht nicht? Gibts nicht!

In den USA und Großbritannien ist das Thema bereits populärer. Weltweit wurde im Jahr 2014 die neue Rekordsumme von $1,4 Milliarden Dollar in PropTech Start-ups investiert. Davon entfielen rund $940 Millionen Dollar auf die Vereinigten Staaten, gefolgt von Indien, China und Europa. Doch in Europa ist Großbritannien für rund 3/4 der gesamten Investitionssumme verantwortlich! Im Übrigen führt Großbritannien auch beim Thema FinTech die europäische Spitze an…

Existieren heute bereits PropTech Startups?

Ja! Ende des Jahres 2015 existieren in Deutschland 67 PropTech Startups sowie 11 Immobilien Crowdfunding Plattformen.

PropTech Startups 2015
www.barkowconsulting.com

UPDATE für April 2017

Ökosystem Download: PropTech/Real Estate Tech April 2017)
(English Version: PropTech/Real Estate Tech April 2017 )

Im Jahr 2015 wurden weltweit 1,7 Milliarden Dollar in Property Technology bzw. Real Estate Tech Start-ups investiert. Im Jahr 2016 global rund 2,6 Milliarden Dollar.

PropTech wird DAS Thema in der Immobilienwirtschaft für die nächsten Jahre werden!

Insbesondere der Begriff „Digitalisierung“ erweist sich als häufig als undefiniertes Schlagwort. In einem früheren Blogeintrag stellten wir klar, dass ein Geschäftsmodell nicht automatisch durch eine Digitalisierung des Unternehmens erfolgreich wird:

3 Regeln für eine erfolgreiche Digitalisierung in Immobilienunternehmen

PropTech hat das Potenzial die Immobilienwirtschaft zu revolutionieren. Zunächst einmal ist es jedoch als ein prägnanter Oberbegriff zu verstehen, der moderne Informations- und Kommunikationssysteme vereint. Es ist anzunehmen, dass sich in Deutschland in den kommenden Jahren durch Property Technology Innovationen spannende Änderungen für Mieter, Vermieter, Makler, Kapitalanleger und Unternehmen ergeben werden. Beispielweise kann die Vermietung von Wohnraum oder die Finanzierung von Bauträgermaßnahmen als klassisches Offline-Geschäft einen digitalen Impuls zur Steigerung des Kundennutzens erleben.

Belege für die Aktualität und das Potenzial von Property Technology

Doch warum ist PropTech noch nicht in der deutschen Immobilien Presse angekommen? Das wird sich im Jahr 2016 ändern!

Immobilien-Zeitung PropTech Screenshot


Haufe Immobilien PropTech

FAZ PropTech
Verpassen Sie nicht die Zukunft!

Gewerbe-Quadrat versteht PropTech als Bewegung und damit mehr als nur eine Optimierung von Arbeitsläufen oder der Schaffung neuer Prozesse in der Immobilienwirtschaft (im weiteren Sinn). Bekannterweise zählen dazu alle Selbstnutzer, Kleinvermieter und Unternehmen, die in den Bereichen Vermittlung, Verwaltung, Handel und Vermietung von Immobilien tätig sind. Hinzu kommen Architekten, Planer, Kreditgeber, Berater und Bauunternehmen.

Es geht daher nicht um den Begriff ‘Disruption’, sondern neue Produkte & neue technologische Entwicklungen.. Es geht nicht um Immobilien, sondern Chancen für uns als Menschen.

 

7 Kommentare

  1. Technik wird ja allgemein immer und überall präsenter. Da ist es jetzt keine große Überraschung, dass auch die Immobilien mitziehen.
    Aber interessant ist die genaue Entwicklung nichtsdestotrotz.

    lg Gabi

  2. Die Immoblienwirtschaft ist ja auch finanziell gerade sehr gut aufgestellt und kann es sich mehr als leisten in innovative Ideen zu investieren und auch ein bisschen zu riskieren.
    Ich bin mal gespannt, wie die Wohnungen dann in der Zukunft aussehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here